Donnerstag, 8. Mai 2014

Eine Reise um die Ecke

Das hört sich alles dramatischer, an als es letztendlich war. Gut, eine Verreisung mit drei Familien und insgesamt vier Kindern ist nicht immer einem Zuckergeschlecke gleich zu setzen, aber schön war unser Urlaub in den belgischen Ardennen über Ostern dennoch. Getreu dem Motte einer ehemalige Kollegin, die einmal zu mir sagte: "Weißt du Marina, alles was fünf Minuten von Zuhause weg ist, ist schön." Über diese Aussage kann man nun denken, was man möchte, aber wir hatten einen Tapetenwechsel einfach mal dringend nötig. Und dieser Tapetenwechsel war unter anderem auch so sehr willkommen, da er sich wirklich in spuckweite zu unserem Zuhause befindet. Um die Ecke sozusagen.




So bedürftig und sehnsüchtig nach Erholung machten wir uns eben auf, um nach einer entzückend kurzen Reise mit knapp zwei Stunden Autofahrt in diesem hübschen, ardennischen Örtchen Hodister anzukommen.


Unser aller Freude war riesig, als wir vor dem Steinhaus standen, das für die nächsten sieben Tage unser Zuhause sein sollte. Nach Betreten des Gartens war es dann letztendlich um uns geschehen, voll die Entzückungspackung, ich sag´s euch.










So wurden alle Koffer im Haus untergestellt und die Kaffeemaschine in Gang gebracht, anschließend ließen wir uns zu Füßen des alten Birnbäumchens zum Picknick nieder und fühlten uns wie Gott in Frankreich, äh Belgien.

Müde und matt und gesättigt von den vielen, schönen Eindrücken ging der Tag zu Ende und wir erfreuten uns bei belgischem Bier, was definitiv NICHT mit meinen Geschmacksempfindungen kompatibel ist, öhöm, über die endlich schlafenden Kinder und der gemütlichen Innenausstattung. Holz und Stein wo das Auge hinblickt, großartig war das!


Neben dem I-Tüpfelchen des Ganzens durfte ich dann auch noch einschlafen...


Ist die Tapete nicht der Oberbrüller? Oder dieser Ausblick, der mich am nächsten Morgen erwartete...?

 
Eigentlich könnte ich euch an die 500 Fotos von und unter und über den Ardennen präsentieren, aber das würde jeglichen Rahmen sprengen. Deshalb gibt es demnächst einen weiteren "kleinen" Bericht über unser Rumtreiben und Erleben im Ardennenurlaub. Empfehlen kann ich euch dieses Fleckchen der Erde allemal. Alle, die keinen Pauschalurlaub, sondern die pure Natur und bäuerliche Romantik lieben, werden sich hier wohl fühlen. Und auf Bier kann man ja auch eine Zeit lang verzichten. Oder man packt´s in Reisegepäck.

1 Kommentar:

  1. Hachz. Liest sich toll! Ich freu mich auf meeeeehr Fotos!

    GLg, Luci

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...