Sonntag, 12. Januar 2014

12 von 12 Einmal ans Meer und wieder zurück

Am frühen Freitagmorgen haben wir die Koffer und das Kind ins Auto gepackt und sind gen Norden aufgebrochen. Ein klitzekleiner Kurztripp zum Freundbefeiern. Mal eben an die Nordseeküste, ist ja nur ein Katzensprung.
Genau genommen haben wir irgendwie ständig im Auto gesessen. Singend, häkelnd oder schlafend. Hin und wieder konnte man auch ein von der Rückbank kommendes Gemaule vernehmen. "Wann sind wir daha?", "Ich muss Pipi. Jehetzt!" "Mir is´ warm!" und "Ich will die Augen aber nicht zumachen...". Erschwerend kam hinzu, dass es am einzigen Tag, an dem wir nicht mit An-oder Abreise beschäftigt waren, in Stömen schüttete, sodass wir uns schon wieder ins Auto setzten. Im Zuge dessen späten wir für unseren nächsten, hoffentlich längeren Nordseeaufenthalt, Ferienunterkünfte aus. Das Kind hat derweil geschlafen. Da diese Reise des Täubchens erster Meerblick gewesen ist, hatten wir alle dennoch sehr viel Spaß mit Muschelsuche, Schlammversinkungen, Möwengucken, Pfützenspringen und sich vom Wind wegpusten lassen. Beiweisfotos dazu gibt´s nächste Woche.
Der heutige 12. haben wir nunmal im Auto verbracht, deshalb sind meine 12 von 12 Fotos auch sehr reiselastig. Ja, ich bin heute in sehr unterschiedlichen Orten gewesen. Hätte ich aber all das, was mir am Horizont ins Auge gefallen ist, fotografiert, oder das eingefordert, ich denke, ich wäre wohl geknebelt und gefesselt im Kofferraum nach Hause verfrachtet worden. :)
Einige schöne Anblicke konnte ich aber aus der Ferne einfangen. Los geht´s!

Zum Aufwachen erstmal ´ne Runde Heidi...

Ein Blick an der Pensionsbadezimmerspitze vorbei, ließ mich auf einen sonnigen Tag hoffen...

Die Frühstücksgesellschaft bekrümelt....

Erster Stopp der Heimreise, Einstimmung auf zu Hause sozusagen...

Reisehäkelei. Das ging so flott, die Mütze für´s Kind ist fertig und ich begeistert.

Kurzer Blick aus dem Fenster, zur richtigen Zeit. Bereits auf der Hinfahrt ist mir diese Erscheinung in Suurhusen ins Auge gefallen.

Sonnengenuss

Leckerer Zwischenstopp bei der liebsten Frau Rathmann. Den Tisch hätte ich am liebsten mitgenommen...sie natürlich auch :)

In Richtung Niederlande und Sonnenuntergang am wunderschönen Niederrhein. Donnerwetter!

Donnerwetter, sag ich doch.

Ab hier kommt die Dunkelheit mit schlechten Fotos und scheinbar unendlichen Kilometern bis in die Heimat. Notiz an uns: WIR BRAUCHEN EIN NAVI!!!!!!

Wir haben uns durch extremen Eifelnebel gekämpft und den Weg nach Hause geschafft. Die Kerze diente zur Vortäuschung von wohliger Wärme. Notiz an uns: Bei der nächsten Verreisung sorgen wir vor und kümmern uns um einen Ofeneinheizer. Zumindest im Winter.
Mehr 12 von 12 gibt es wie immer bei Frau Kännchen! Danke für´s Sammeln!

Hier  könnt ihr noch eine knappe Stunde an meiner Verlosung teilnehmen. Viel Glück!

Kommentare:

  1. Ein Navi wäre das ein oder andere mal schon toll gewesen, nech ;)
    Beim nächsten Besuch bringst du mir mal das Häkeln bei,ok? Die Mütze sieht gut aus.

    AntwortenLöschen
  2. Hach, was für schöne Fotos!! Und das mit dem Navi ... nun, das weißt du doch nicht erst seit gestern, oder? *gg*

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...