Montag, 30. September 2013

12tel Blick im September

Ups, schon wieder ein Monat vorbei und beinahe hätte ich verpasst, meinen neunten 12tel Blick einzufangen. Aber nur beinahe. Es wäre auch wirklich zu schade gewesen.
Die warmen Monate sind nun langsam aber sicher vorüber, im Garten welkt alles sanft vor sich hin, die letzten Gemüsestückchen werden geernet. Die Schubkarre sammelt Gartenreste ein. Die letzten warmen Sonnenstrahlen nutzen wir um aufzutanken, das Täubchen schaukelt noch einige Ründchen und fährt ihr Puppe im Garten spazieren.


Und der Zwerg überblickt reglos und zufrieden den Lauf der Dinge. Wie immer.


Hach ja, ein bisschen schwer wird mir beim An- und Rückblick ja doch. Ich bin gespannt, was der nächste 12tel Blick wohl zeigen wird. Die immer voller werdende Collage hinterlässt jedenfalls einen zufriedenen Eindruck der vergangenen Monate. Es war wirklich ein schönes Jahr bisher und darf so weiter gehen.


Bevor ich nun endgültig den Torschluss der Septemberaktion verpasse, schaue ich schnell bei Tabea und den anderen Teilnehmern vorbei.

Sonntag, 29. September 2013

#halloherbst13

Ich kann mich einfach nicht beherrschen und MUSS mich solchen Instagram- Fotomitmachaktionen anschließen. Diesmal hat mich Juli auf dem richtigen Fuß erwischt. Ja, da führte kein Weg dran vorbei.
Sowieso würde es mich wundern, wenn jemand noch nicht von #halloherbst13 gehört hat, spätestens nach einem Besuch bei Juli im Blog, denn dort präsentiert sie heute ihr Best of all der weit über 2500 wunderschönen Herbsteindrücke. Und ich bin ganz schön happy, dass ich mit meinem "tonnenweise Pfirsiche"- Bild auch vertreten bin.
Alle anderen der vergangenen Wochen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Los geht´s!

Schattenspiele
Herbstfeuer
Schnupfnase

PfirsichePfirsichePfirsichePfirsiche
Ich bekam einen Korb. Mehrere und bin erstaunlich gut damit klar gekommen.
Mein Glückstag im September. Ich freue mich immer noch.
Ein Herbstblick ins Heimattal. 

Pfirsiche auf Kuchen. 
Die DreiMeterSonnenblume gibt kurz vor Schluss nochmal alles.
Gardenmeeting
Ein Sonntagsmorgenspaziergangblick in den Nachbarsgarten.

Ein kateriger Prüfblick im Garten.
Einen Herbststrauss gepflückt und mich unendlich über die Farbenpracht gefreut.
Deshalb gleich nochmal den Auslöser betätigt ;)
Tonnenweise Pfirsiche.

Herbstsonne beim Untergehen
... 
Viele Grüße vom Seniorendampfer
Über dem Heimattal geht die Sonne auf.

Ja, ich weiß, ganz schön viele Pfirsiche. Keine Ahnung, was unser Bäumchen in diesem Jahr geplant hatte, wir haben schätzungsweise locker 60 Kilogramm Pfirsiche geerntet. Und wenn ich gestern nicht endlich mit der Verarbeitung dieser Massen fertig geworden wäre, würde ich sicherlich morgen früh als Pfirsich aufwachen. Da bin ich mir ganz sicher.

Habt Dank für euren Besuch. Und dir liebe Juli, herzlichen Dank für dieses tolle Spielchen. 
Bei #halloadvent13 bin ich dabei ;)

Mittwoch, 25. September 2013

Herbstgedanken und so.



"Aber vielleicht macht es ja doch irgendwann klick
und dann ist plötzlich alles da.
Und für einen kurzen Augenblick siehst Du alles ganz deutlich und klar.
Und das Glück steht vor Dir an der Straße und hält den Daumen raus. Und Du hältst an und es steigt ein.
Und alles ist ok wenn Du in den Rückspiegel schaust."



Sonntag, 15. September 2013

Ein Sonntagsausflug in die Vergangenheit

Der aufmerksame Leser kennt inzwischen sicherlich meine tiefe Zuneigung zu alten Gegenständen, meine Naturverbundenheit und das Interesse am bäuerlichen Leben aus vergangenen Tagen. Da spielt wohl die Prägung durch meine Großeltern, die Bauersleute in der Eifel waren, eine nicht gerade kleine Rolle. Heute erinnere ich mich gerne an die intensive Zeit zurück, in der ich als Kind und Jugendliche unzählbare Wochenenden und Schulferien auf dem Hof mit Oma und Opa und all den Tieren und der schweren Arbeit verbracht habe. Jahrein, jahraus. Bis zu einem gewissen Punkt, was aber eine andere traurige Geschichte ist.
Deswegen freut es mich umso mehr, wenn sich hier direkt vor der Haustür die Gelegenheit bietet, einen kleinen Abstecher in die Erinnerung zu machen. Kommt ihr mit?



































Wem meine Bilderflut gefallen hat, dem sei dieses Museum wärmstens an Herz gelegt. Auch wenn meine Eindrücke nett anzusehen sind, diese Liebe zum Detail, die dort in jedem Winkel, in jeder kleinen Kiste und unter jedem Bett zu finden ist, sollte man sich live nicht entgehen lassen.



Donnerstag, 12. September 2013

12 von 12 im September

Ein vollbepackter Tag geht so langsam zu Ende. Gleich nach diesem Post sozusagen. Der Donnerstag steht immer im Zeichen von Haushalt und all dem Zeug und Spaß. Wenn der Laden geschlossen ist, tobe ich mich zu Hause aus. Auch schön. Man müsste nur nicht unbedingt mit einer verstopften Nase aufwachen...
...dann mal los...

Kaffee oder Tee? Beides.
...anschließend zwei alte Schätze aufeinander losgelassen...
...zwischendurch die Eier aus ihrem Bad gefischt...
...einen kleinen, erfolgreichen Ausflug in den Garten gemacht...

..entzückt die Pfirsiche bestaunt und überlegt, was ich mit sooooo vielen machen soll???
...es fing an zu regnen, also huschhusch ins Warme. Nein, ich habe keinen Mittagsschlaf gehalten, nur des Täubchens Bett erneuert...
...über Umwege, die zur Zeit hier Normalzustand sind (jeden Tag gibt´s ne neue Überraschung...), zum kleinen Einkauf gefahren...
...und auf der Heimreise einen schnellen Herbstblick der Heimat eingefangen...
...verliebtes Abendessen zubereitet und...
...verschnabuliert...
...anschließend statt auf das Sofa zu fallen, an einer sehr angenehmen Besprechung teilgenommen.
Es wundert mich, dass ich tatsächlich noch Worte hier hinbekomme und nicht meine Stirn die Schreiberei übernimmt, so müde bin ich. Wenn ihr noch fit seit, dann schaut bei Frau Kännchen vorbei, da findet ihr alle gesammelten 12von12 Mitmacher. Schlaft schön!

Montag, 9. September 2013

Man kann mit Taschen nicht früh genug anfangen

Als weibliches Wesen braucht man Taschen. Viele. Ganz viele. Da ich das nur zu gut weiß, dachte ich mir, dass ich für das kleine, recht neue Mädchen unserer Familie einen Grundstein für diese Leidenschaft legen könnte. Ihre Tauffeier vor einer Woche war ein passender Anlass und die Tatsache, dass der Beginn der Kindergartenzeit noch ein größeres Bisschen auf sich warten lässt, kein Hindernis.


Ich nähte ihr also eine Kindergartentasche. Die Außentasche besteht aus ganz weichem Babycord und für die Innentasche habe ich leichte Webware in klassischem rosa Vichykaro gewählt.


Den Schnitt habe ich bewusst einfach gehalten, keine Innentasche, kein Baumelschnickschnack. Nur der Namensschriftzug musste drauf. Nähmaschinenfreihandschreiben mag ich wirklich sehr gerne. Ich überlege mir eine Schriftart, kritzele ein wenig auf einem Schmierblatt. Wenn es mir gefällt, übertrage ich den Schriftzug mit einem Trickmarker auf den Stoff und "male" diesen mit der Nähmaschine nach. Dieser hier erinnert mich sehr an 90er Jahre Schulmäppchenkritzeleien oder beschriftete Gipsarme. Hat was, wie ich finde.


So ganz ohne Schnickschnack allerdings...nein, keine gute Idee für eine Mädchentasche, also packte ich auf die rückseitig aufgesetzte Tasche noch eine Stickerei meines Bloomenmotivs.


Wenn ich das so sehe, könnte ich mich doch in Zukunft öfter auf rosa und so einlassen :)


Nachdem das Geschenk bei den Eltern schonmal gut ankam, bin ich guter Dinge, dass das kleine Mädchen sich über ihre Kindergartentasche ebenso freuen wird.

Schnitt: Eigenbau
Stoffe: Shop (*klick* zur Rabattaktion)

Habt einen guten Start in die neue Woche!

Donnerstag, 5. September 2013

Heute habe ich leider keinen RUMS für mich...

...aber eine Extrawurstrabattveranstaltung für euch!


Wenn ihr einen Rabatt von 10% absahnen möchtet, habt ihr zwei Möglichkeiten:
Entweder ihr schaut in meinem Shop vorbei, packt die gewünschten Stoffe in den Einkaufskorb und legt mir noch den Code "Es darf ein bisschen mehr sein" im Nachrichtenfeld dazu. Oder aber ihr schnappt euch eure SiebenSachen und schneit im Ladencafé Extrawurst rein. Allerdings möchte ich auch hier den Code "Es darf ein bisschen mehr sein" hören. Kein Problem, oder? ;)
Los geht es mit der Extrawurstvergabe JETZT und sie endet am 14.09.2013. Und weil heute RUMSTag ist, lege ich jeder Bestellung/ jedem Einkauf über 20,00 € noch eine Webbandüberraschung bei.

Dienstag, 3. September 2013

Bommelbeanie *DIY*

Mein Ebook "Wichtelkindermützen & Beanie Böhnchen" bekam im letzten Herbst feine Gesellschaft vom Ebook "Für Schneemänner & Skihaserl". Nun ist es so, dass ich festgestellt habe, dass die Böhnchenmütze, wenn man ihr eine Bommel verpasst, zu einer ebenfalls sehr ansehnlichen Kopfbedeckung wird.


Na, habt ihr Lust auf eine Bommelbeanie? Ja? Dann mal los!

Ihr braucht das Ebook, druckt euch den gewünschten Schnitt aus und dann wird gemalt.


Ihr markiert euch die obere Mitte des Schnittes und ermittelt von dort 1,5 cm tiefer eine Linie, deren Eckpunkte später die Ansätze für unsere Bändel werden. Dieses Muster wird nun auf die ausgewählten Stoffe übertragen.
Die beiden Innenteile werden auch auf diese Weise zugeschnitten, die Bändel werden allerdings ausgelassen. Durch die Bommel entfällt die Wendemöglichkeit. ;)

Die beiden Teile, die die äußere Mütze ergeben, rechts auf rechts zusammen nähen und dabei die beiden Bändel (am besten eignen sich hierfür Jerseyreste, ca 15 cm lang) einfassen.
Die Mütze wird nun laut Anleitung fertig gestellt. Anschließend werden die beiden Bändel fest miteinander verknotet und dienen somit als Ansatzpunkt für Bommeln, einfache Knoten, Schleifen, oder was auch immer.


Der nächste Winter kommt bestimmt! Das erste Schlottern macht sich morgens hier schon breit. Also, Zeit für den Vorrat an warmer Kopfbedeckung aufzustocken.
Die Bommelbeanie bringe ich mal rüber zum Creadienstag, kommt ihr mit?

Ebooks: 
Stoffe:



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...