Sonntag, 30. Juni 2013

12tel Blick im Juni

Puh, auf die beinahe allerletzte Sekunde habe ich den 12tel Blick in diesem Monat festgehalten. Mein Wetterfotopokern hat sich gelohnt, wie ich finde. Heute bei strahlendem Sommersonnenwetter habe ich die Knipse gezückt und unser Tal eingefangen.



Das Foto spiegelt unseren Tag wieder. Gut gelauntes Grillgelage mit lieben Freunden, der Gartenschlauch liegt noch da nach der Schwimmbeckenbefüllung, das Dreirad und seine Kollegen stehen in Startposition. So gehört das.
Dem treuen Betrachter mag aufgefallen sein, dass dem 12telBlick im Juni etwas wesentliches fehlt. Ja, der Ast, der sich in den letzten Blicken noch befand, habe ich neulich abgeknipst. Die Esche brauchte endlich mal einen Schnitt. So hat man ganz nebenbei auch freie Sicht auf das wunderschöne Tal und unseren blühenden Garten.

 
Wie immer dabei, mein Freund - der Zwerg.



Liebe Tabea, jetzt hat deine schöne Aktion schon Halbzeit. Herzlichen Dank für die Freude, die du uns damit machst! Alle anderen 12tel Blicke findet ihr hier.
Lieben Dank für euren Besuch! Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich euch!

Mittwoch, 26. Juni 2013

Sommerzeit

...ist Erntezeit!


Und das kam so...
Gestern sind das Täubchen und ich beim allabendlichen Streifzug durch den Garten über unsere Johannisbeersträucher hergefallen. Die hingen soooo voll, dass sie teilweise schon abknickten, wie der "Deko"zweig im Hintergrund beweist. Hat auch was, wie ich finde.


Das Täubchen erntete direkt und ohne Umweg in den Schnabel...




...und ich sammelte fleißig für den heutigen Extrawurstkuchen. Dass der Herr des Hauses sich am späten Abend dazu bereit erklärte, die Beerchen vom Grünzeug zu befreien, war der Knüller. *Danke*


Ich wünsche euch einen genussvollen Tag!

Montag, 24. Juni 2013

In eigener Sache

Schon wieder muss ich einen Post mit "Eigentlich" beginnen. Also:

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mich nie bei Facebook anzumelden. Tja, und da kommt "uneigentlich" wieder ins Spiel, denn uneigentlich bin ich mit meinem Ladencafé Extrawurst seit ein paar Tagen hier zu finden und würde mich natürlich freuen, wenn ihr mal vorbeischaut.


Dort werde ich euch mit allen News der Extrawurst versorgen, so seid ihr immer auf dem neuesten Stand, welchen Kuchen ich servieren werde, was an den Nähmaschinen gearbeitet wurde und alles rund um den Laden, die Workshops und Kurse.
Zudem kann ich euch schon verraten, dass es in naher Zukunft einen Extrawurst - Onlineshop geben wird, ihr dürft also gespannt sein :)
Habt einen guten Start in die neue Woche!

Freitag, 21. Juni 2013

Der Frage - Foto - Freitag

Heute ist Freitag und ich bin auch mal wieder dabei. Los geht´s:

Wichtig ist:

die Beiden
Ein Wort, das du ständig benutzt:

("...was darf´s sein?" *grins*)
 Stimmt?

Heute wird in der Extrawurst Apfelkuchen serviert

Deine Beute der Woche?

<3
 Lieblingsoutfit der Woche?

Wenn was, dann das.



Danke für euren Besuch! Ich wünsche allseits ein schönes Wochenende!


Mittwoch, 19. Juni 2013

RUMS # 25 Schweiß, lass nach

Eigentlich darf man ja nach dem langen Winter ja nicht rummosern. Eigentlich freut man sich, wenn der Sommer da ist. Uneigentlich habe ich mir heute Morgen nach einer Stunde Arbeit im neuen Laden eine eiskalte Dusche herbei gesehnt, denn Kuchen backen, Cafévorbereitungen und alleine die Anwesenheit in meinem Körper ließen mich dank der stehenden Wüstenluft in der Extrawurst dahinschmelzen.
Damit die Kunden mich nicht erklärungsbedürftig sitzend in der Eistruhe vorfinden konnten, habe ich mir kurzer Hand das Schnittmuster vom vergangenen Sommer rausgesucht und mir einen Feschen Fächer genäht.


Ne prima Sache, so ein Fächer. Und nicht nur praktisch, sondern selbstgenäht auch noch sehr hübsch.


Wedelnd kann man zwar nicht nähen, aber bei diesen Temperaturen kann man es sich auch einfach mal gut gehen lassen. :)
Ich wünsche uns allen einen schönen RUMSTag, der vom Wetterbericht doch auf ein bißchen Abkühlung von oben hoffen lässt. Wenn ihr euch trotzdem auch einen Feschen Fächer nähen möchtet, klickt rüber in meinen Laden, da gibt es das Ebook.

Nach ordentlicher Lemmingmanier

...bin ich nun, zwei Wochen vor dem historischen 1. Juli, in Panik ausgebrochen und habe mir eine Alternative zum Google Reader gefunden. Diese nennt sich Bloglovin und ihr findet mich dann ab sofort hier.



Freitag, 14. Juni 2013

Was wäre wenn

...ich mit solch einer oder ähnlicher Diagnose überrollt würde? Ich, meine Familie, meine Freunde?
Diese Frage stellte ich mir vor vielen Jahren, ich hatte gerade erst den Führerschein gemacht, als ein kleines Mädchen in unserem Landkreis an Leukämie erkrankte und dringend ein Spender gefunden werden musste. Meine Freundin und ich ließen uns typisieren. Mein Freund und seine Fußballmannschaft auch.
Jahre vergingen, als eines Tages das Telefon klingelte und uns mitgeteilt wurde, dass mein Freund eventuell als Spender in Frage kommen würde. Nachdem er sein Einverständnis gegeben hatte, dass weitere Untersuchungen mit seinem Spendermaterial durchgeführt werden dürfen, warteten wir gespannt ab, wie es wohl weiter gehen würde. Nach einigen Tagen bekamen wir die Mitteilung, dass es doch nicht 100 % passte. Ein nachdenkliches Gefühl blieb zurück, aber dieses Erlebnis bestätigte uns, das Richtige damals getan zu haben.
Ich finde, wenn man sich vor Augen führt, was solch eine Diagnose für denjenigen bedeutet und wie es einem selbst wohl damit ergehen würde, kann der Weg zur Typisierung doch nicht zu weit sein.

Ich wünsche euch ein schönes Sommerwochenende und Inga alles Glück der Welt!

Mittwoch, 12. Juni 2013

12 von 12 im Juni

Der Tag hat definitiv besser aufgehört, als er angefangen hat. Und den Stress mit der rosaroten Telekommunikationsfirma habe ich vergessen zu fotografieren und inzwischen gedanklich auch bei Seite gelegt, bis morgen *mmphf*.
Hallo und herzlich willkommen zu meinen 12 von 12 im Juni!

Grauer Morgenprüfblick bedeutet heute...

...grauer Schleier im Kopf = Migräne. Ein Hoch auf meine alten Medikamente, die ich seit einigen Wochen wieder haben darf und mir somit tagelange Attacken wegen unwirksamen Medikamenten erspart bleiben. Danke liebes System.


Kuchen für den Laden gebacken...

Eine Tafel bekritzelt. Ne gute Lehrerin wäre ich keine geworden. Meine Worte verlieren komischerweise die Richtung gegen Ende...

Stärkung

Röschen ins Wasser gestellt...

Mir hierüber Gedanken gemacht...

Den Kuchen an seinen ordnungsgemäßen Platz getragen.

Genäht. Und dabei über die Anschaffung eines Fingerhutes nachgedacht. Das mache ich schon seit sieben Jahren, mindestens.

Kirschkernquatsch

Auf der weltschönsten Küchenbank neben dem Täubchen Platz genommen und...

...kiloweise das da verschnabuliert, so dass ich jetzt vollgefuttert nur noch ins Bett fallen kann.

Gute Nacht und vielen Dank für´s Gucken! Bei Caro gibt es noch mehr davon!

Freitag, 7. Juni 2013

Heute im Garten #1 im Juni

Wie schon im vergangenen Jahr möchte ich euch hin und wieder auf einen Streifzug durch unseren Garten mitnehmen. Gestern bat sich, dank des super Wetterchens, die beste Gelegenheit, meine Knipse (...nur das Handy...) zu schnappen und diese wohligen, lang herbei gesehnten Momente einzufangen. Barfuß im Garten mit dem Täubchen. Herrlich! :)


So wurde im Heu gearbeitet...


...und den Hühnern die Nasen Schnäbel lang gemacht.


Die heißen übrigens alle "Liiiiiiiiiiiiiiiesel!!!!!!" :D


Schaukeln bis zum Himmel....


...das junge Gemüse kontrolliert...


...Mamas Füßen begegnet...


...die ersten Frühkirschen von Omas Baum gemopst und verschnabuliert...


...und die Farbtupfer genossen...



Das letzte Bild habe ich für Andrea´s Blumenweisheiten geknippst. Ne tolle Sache, wie ich finde. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Euch wünsche ich einen guten Start in das Fastwochenende, ich stürze mich jetzt in die Arbeit :).

Donnerstag, 6. Juni 2013

Rums #23 Extrawurst - mein Ladencafé

Dass ich in den letzten Wochen schwer beschäftigt war, erzählte ich bereits. Mehrmals. Nur mit was, das habe ich euch vorenthalten. Einige Beweisfotos ließen blicken, dass ich mich weniger mit Stoff und stattdessen mit anderen Materialien beschäftigte. Hier, hier und hier nachzuschauen. Um es mit klaren Worten zu beschreiben: ich habe seit Anfang April geackert wie eine Doofe, um mir meinen Traum zu erfüllen. Oder um wenigstens damit anzufangen. :)



Herausgekommen ist mein Ladencafé Extrawurst, hier in meinem Heimatdörfchen, ganz schnuckelig in einer alten Metzgerei gelegen. Nahezu perfekt für eine Vegetarierin. Das musste einfach so. *lach*



Ich vermute, dass ich mit diesem Traum nicht alleine auf der Erde weile und deswegen versteht ihr sicherlich mein Bedürfnis nach Gesellschaft, Kreativparadies, selbstgemachtes Schlaraffenland und einer Arbeitsstätte, für die man morgens überaus gerne den Hintern aus dem Bett hebt, sich hübsch macht (soweit als möglich :)) und abends gut gelaunt in den Feierabend startet. Und was soll ich sagen, heute, nach meinem zweiten regulären Arbeitstag ist der Plan komplett aufgegangen.




Es darf bitte so weiter gehen. Es macht unsagbar viel Spaß für Menschen, die fasziniert den Laden betreten Kaffee- oder Teetassen zu füllen, selbstgebackenen Kuchen zu servieren oder Stoffe zuzuschneiden. Wenn dann noch ein nettes Wort über meine Eigenkreationen fällt.... hach ja, ich bin noch ganz entzückt, das Ganze muss wohl erst mal sacken. Mit einem Schnaps. Oder zwei ;)



Am vergangenen Samstag hatte die Extrawurst zur Eröffnungsparty geladen und es kamen so viele neugierige Menschen, dass ich kaum Zeit hatte, allen das zu sagen, was ich so gerne gewollt hätte. Es war einfach großartig. Unter anderem auch, weil ich meine liebe Nachbarin Frau Fluchten mal in Echt und in Farbe kennenlernen durfte. Auf ihrem Blog könnt ihr ihre Eindrücke von der Party nachlesen.*danke*



Das Tolle an der ganzen Sache ist ebenfalls, dass ich über die ganze Zeit der Planung, Vorbereitung und Umsetzung von vielen lieben Menschen unterstützt wurde. Egal ob liebevoller Zuspruch, helfender Hand, Kinderasyl, warmem Mittagessen oder (mehr als) einem Korb gebügelter Wäsche, ich konnte mich verlassen und das ist schön.



An der Schönheit des Ladens ist allerdings meine liebe Freundin Catharina schuld. Dank ihres umfangreichen Fachwissens (sie ist Schauwerbegestalterin - sie sagt Dekotussi...) und dieser unbändigenden Lust, die Hände zum Gestalten zu nutzen und einer Kreativabteilung im Kopf, die niemals schläft und lustigerweise sich ein Zimmer mit meiner teilt ;), sieht die Extrawurst aus wie eine Extrawurst. Mir war es von Anfang wichtig, dass alle Einrichtungsgegenstände entweder selbstgebaut oder alte Flohartikel aufgemotzt werden. Und was soll ich sagen, CHECK! (nur die Küche ist neu) Mein liebstes Brahthendl :), DANKE und tausend Küsse!



Falls ihr mal in der Nähe seid und Lust auf Schlemmerei, Stoffe oder gemeinsames Nähen habt, kommt rein, ich freu mich! Zu finden ist die Extrawurst in Wiltingen, mitten im Dorf, gleich am Bahnübergang ;). Alle Infos zum Ladencafé findet ihr oben im Blog auf der Seite der Extrawurst. Ihr könnt mich bei Fragen natürlich auch gerne über Email kontaktieren (siehe Kontakt).



Und weil das definitiv MEINE aufregendste, selbstgemachte Veranstaltung  bisher ist (die Geburt meiner Tochter ist natürlich unvergleichbar...), schiebe ich sie rüber zum RUMS. 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...