Mittwoch, 2. Januar 2013

ZUR HILFE! *BITTE*

Ihr kennt das sicher....DIE Idee im Kopf und irgendwas macht euch einen dicken Strich durch die Rechnung.
Bei mir sieht das gerade so aus:



Beim Sticken wird der Faden von der Unterspule gefressen und der Stoff verwulstet das Stickgarn zu ekligen Knoten. Mann. Ich flipp echt gleich aus.
Falls jemand von euch so was kennt (ach ja, das ist die Innovis 950), ich bin um jeden auch nur klitzekleinen Rat sehr dankbar.
....*weitergrübel*


UPDATE:

Alles auseinander gebaut, geschrubbt, gepustet und geflucht, nix.
Dann die Sache mit dem kleinen Teilchen da...könnt ihr mal gucken? Und danke schonmal für die Tipps!!!!



Kommentare:

  1. Ach du Schande! Das hatte ich noch nie, aber das bestärkt meinen Haß auf diese Marke.....meine Sticki (die ja knapp 6 Wochen weg war) ärgert mich auch noch.....an der Unterseite gibt es ab und zu dicke Schlaufen. Aber das, was deine tut....tsts....da werde ich mal sehen, ob jemand nen Rat für dich hat!
    Wer weiß - vielleicht fällt das meiner Sticki auch mal ein!
    Liebe Grüße - und ich drück die Daumen!
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Macht sie das jetzt wiederholt? Meine hat das ein einziges Mal gemacht, aber ich kann mich blöderweise nicht mehr erinnern, warum... Bestimmt hängt da irgendwas, was das Garn einfängt. Hast Du die Stichplatte mal komplett abgemacht (also nicht nur die Spulenabdeckung) und gründlich geputzt? Und mal einen Faden durch die Führung der Unterspulenkapsel ziehen, manchmal klemmt da ein mikroskopischer Fitzel, der alles stört. Neue Nadel? Anderes Vlies für den Stoff? Generell einfach mal was völlig anderes sticken ;-)
    Das ist mein Care-Paket, das in der Regel hilft.....

    GGLG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das macht sie jetzt seit ner Stunde und gefühlten 15o Versuchen :( Ich versuch´s jetzt noch mit neuem Stoff und neuem Vlies und wenn sie dann immer noch nicht nach meiner Geige tanzt, fliegt sie aus dem Fenster.
      *Grrrh*
      Danke an euch für die Tipps!

      Löschen
    2. Dann ist der beste Tipp, HEUTE einfach gar nichts mehr zu machen ;-)
      Wo hast Du sie denn her?

      Löschen
  3. Ohje, daran scheint es zu liegen. Habe dir gerade ein Bild per Mail geschickt wie das da eigentlich aussehen sollte!!

    AntwortenLöschen
  4. Das muss drunter, aber auf jeden Fall muss es viel enger anliegen!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich habe jetzt mal bei meiner Maschine geschaut: Das kleine Teilchen muss unter die Platte und zwar im rechten Winkel. Auf dem oberen Bild ist zu erkennen dass es etwas absteht, das sollte wohl nicht sein. Bei mir schliesst es bündig ab. Weiss nicht wie ich es besser erklären soll.

    Noch einen Tipp: Schau dir den Halter von der Spulenkaspel genau an. Wenn es knuddelt kann es auch daran liegen dass dort Kerben drin sind die entstehen wenn eine Nadel bricht. Sollte das der Fall sein, schreib mich mal an, dazu könnte ich dir auch einen Tipp geben.

    Ich hoffe das Maschinchen tut bald wieder seinen Dienst, es sind nämlich gute Maschinen :-)

    Liebe Grüsse

    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Ja unter der platte gehört es hin....hatte auch dieses problem vor langem....die spulenkapsel saß nicht richtig....konnte evt daran liegen....
    Halte durch!Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Komisch....scheint im Moment INN zu sein, dass die 950er ein wenig spinnt....
    Ich hatte das Silvester, anscheinend ein ganz ähnliches Problem wie bei dir....
    Alles auseinander gebaut, gereinigt, neue Nadel,...... Ich wollte sie gerade zum
    Mond schießen und habe sie einfach ausgemacht...... Und nach einer Minute wieder angemacht.... "Alles gut macht der Reboot", sagt mein Mann immer..... Und so war es dann auch!! Auf einmal zickte sie nicht mehr rum. Woran es letztendlich lag, kann ich dir aber nicht sagen....

    Ich hoffe, dein Problem hat sich mittlerweile gelöst!
    LG Jule

    AntwortenLöschen
  8. Ihr Lieben, DANKE DANKE DANKE für eure Ideen und Tipps! Es lag eindeutig an dem Ding, dass ich da oben fotografiert hatte.
    Mein Liebster konnte die Maschine vorm Fenstersturz retten :D Schraubenzieher, Pinzette und Feingefühl *höhö* von vier Armen und Händen, die gleichzeitig rumschraubten (die Sche**schraube saß ziemlich fest...), sei dank. Und euch natürlich!
    *puh*

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...