Freitag, 30. November 2012

Weihnachtspost {DIY}

Wer kennt das nicht? Drei Tage vor Heilig Abend wird die unterste Schublade nach angesammelten Weihnachtskarten von diversen Hilfsorganisationen verzweifelt durchforstet. Die bunten Werke der Fußmaler/innen, verwaisten Kindern oder der demenzerkrankten Seniorin Anneliese B. finde ich wirklich gar nicht so übel, aber irgendwie empfinde ich es doch als Pflicht an Weihnachten wenigstens einmal selbstgemachte Karten zu verschenken.
In diesem Jahr ist alles anders, die Schublade bleibt zu und mein Stapel selbstgebastelter Weihnachtskarten schießt inzwischen beachtlich in die Höhe. Das Rezept ist nämlich ganz schnell und einfach und geht so:


Du brauchst:

Bunten Tonkarton
Schere mit Wellenschnitt 
Spitzenborte
Stylefix ( Klebestreifen geht auch)
Hübsches Papier (meins ist von einer supergut erhaltenen Rolle Einlegepapier aus den 50ern)
Nähmaschine

Zuerst positionierst du dein Herz (andere Motive sind natürlich auch ok ;o)) auf die gewünschte Stelle auf der Karte mithilfe von zwei kleinen Streifen Stylefix.



Dann nähst du mit einem Zierstich das Herz fest. 



Am Rand entlang wird nun mit einem Gradstich die Borte angenäht, achte dabei auf saubere Ecken!


Auf die Rückseite kommen dann noch ein paar nette Weihnachtsworte...


...und fertig ist Karte!



Viel Spaß bei der Weihnachtspostverschickerei!

Und nun wünsche ich euch ein wundervolles erstes Adventwochenende mit vielen leckeren Plätzchen, Schnee und Weihnachtsmarkt!
Hier im Blog wird nun ein bißchen Winterschlafstimmung herrschen, ich werde mich der Erholung und Besinnung zuwenden. 

Donnerstag, 29. November 2012

Ab auf die Piste!

Na endlich! Ab heute bekommt ihr das Ebook "Für Schneemänner & Skihaserl" bei Farbenmix.

Ganz herzlichen Dank an die weltbesten Probenäherinnen:

der weltbesten Digitaliseurin
Herzlichen Dank, Mädels!


Ich wünsche euch nun viel Spaß mit dem Ebook und verschwinde wieder ins Bettchen, um meine Erkältung zu bekämpfen.

Mittwoch, 28. November 2012

Na - Skihaserl?

Wie versprochen habe ich heute ein paar Eindrücke der Mützen für Skihaserl (oder auch Damen, die auf der Hütte ausschließlich ausspannen und genießen ;o)), oder diejenigen, die im Alltag gerne bunt gekleidet sind.


Bei dieser Beanie habe ich zwei eingefasste Bändern zusammengeknotet und eine Schleife gebunden.
Das sieht dann von der Rückseite so aus:


Diese eingefassten Bändel dienen als Ansatz für allerlei Kreativität. Bommel, Schleifchen, ...was gefällt findet dort seinen Platz. Ohne Alles oder die Zipfelvariante findest du ebenfalls in drei Größen im Ebook.



Wie ich gestern schon schrieb, nähe ich ja besonders gerne, was mir fehlt. So ist mir ebenfalls die Idee der Fäustlinge gekommen. Es ist doch einfach schön, sich durch bunte Accessoires, gerade im grauen Winter, aufzuhübschen. Und dazu sind die Fäustlinge absolut perfekt.




... innen schön warm mit Fleece gefüttert. (Bild bei Susi gemopst, danke!) Wenn man möchte, kann man die Fäustlinge auch wenden und die Fleeceseite nach außen tragen.

Bild gemopst bei Halitha, danke!

Die Fäustlinge gibt es in drei Größen und als klitzekleines Extra findet ihr im Ebook ebenfalls einen Schnitt für Kinderfäustlinge, mit oder ohne Daumen, je nach Belieben des Kindes und in zwei Gößen. Meine Tochter lässt sich trotz ihrer zwei Lenze immer noch ausschließlich Handschuhe ohne Daumen anziehen. Ich wurde allerdings schon dezent auf ihren Status *Sonderfall* hingewiesen ;o), nech Sarah...

Ab Morgen gibt es das Ebook drüben bei Farbenmix.

Ich werde mich nun meiner MEGA-Erkältung widmen. Das Täubchen und mich hat es ordentlich erwischt. Meine Stimme ist in Urlaub und Salbeitee mit Honig sind seit gestern meine treuesten Begleiter.

Dienstag, 27. November 2012

Für Schneemänner und Skihaserl

Ich nähe ja gerne, was mir fehlt. Und natürlich was ich gerne mag. Und als ich bei der Durchsicht meiner gigantisch großen Winteraccessoiresschublade ausschließlich gestrickte Wintermützen für mich und die bunten, weich gefütterten Beanies und Zipfelmützen meines Täubchens vorfand, kribbelte es wieder in meinen Fingern. So so. Solch Unstimmigkeit musste ich natürlich umgehend aus dem Weg räumen und machte mich ans Schnittgetüftel. Letztes Jahr um diese Zeit war ich mit der ungefähr gleichen Arbeit beschäftigt, als ich dieses Ebook schrieb, nur eben im Kleinformat.



Das Ebook "Für Schneemänner & Skihaserl" beglückt Erwachsene, die auch im Wintergrau und Schneeweiß auffallen möchten. Durch die Fleecefütterung eignen sich die Mützen prima als warme Kopfbedeckung beim Wintersport.
Zur Auswahl stehen jeweils in drei Größen ein Schnitt für Fäustlinge und mehrere Varianten von Zipfelmützen und einer Beanie mit oder ohne Bommel oder sonstigem Schnickschnack. Der Kreativität sind mal wieder keine Grenzen gesetzt und auch das Ebook bietet mit vielen Designbeispielen den ein oder anderen Anreiz. In den nächsten Tage werde ich euch außerdem die schönen Ergebnisse der weltbesten Probenäherinnen hier im Blog zeigen.
Heute bekommt ihr die Abteilung "Für Schneemänner" präsentiert. Mein Bruder musste mal wieder herhalten. :D Danke!












(...der bleibt hier ;0))



Für den mich umgebenden Männerkreis sind gerade diese Bommelmützen mit Lieblingsfußballvereinsfarbenbommel der Renner. Na, welcher Verein ist das da oben?
Glaubt nun ja nicht, dass ich den Fußball-Farbplan in der Tasche habe....

Morgen geht es dann weiter mit den Accessoires für die Skihaserl unter euch, oder die, die es noch werden wollen.
Und am kommenden Donnerstag könnt ihr dann drüben bei Farbenmix euch das Ebook schnappen.

Montag, 26. November 2012

Vegetarischer Montag - Ein Winterschmaus

Heute serviere ich zum Vegetarischen Montag von ililly

Dinkelbratlinge nach Art des vegetarischen Haushaltes mit Broccoli & Petersilienkartöffelchen


Für 4 sehr hungrige Menschen brauchst du folgende Zutaten:



300 g Dinkelschrot
6 Esslöffel Mehl
2 Eier 
(meine da oben sind von unseren glücklichen Hühnern selbstgelegt, deshalb Stift statt (2er) Stempel)
2 Teelöffel Gemüsebrühe
etwas Lauch oder Lauchzwiebel ganz fein geschnibbelt
Salz, Pfeffer, Öl
heißes Wasser
Kartoffeln
Broccoli
Petersilie

Aus dem Dinkelschrot, Mehl, Eiern, Gemüsebrühe, Lauch, dem heißen Wasser und den Gewürzen rührst du eine dickflüssige, geschmeidige Pampe an und stellst sie anschließend für ca 20 Minuten auf die Seite.



Nun kannst du dich den Kartoffeln und dem Broccoli widmen. 
Beides wird geputzt, beziehungsweise geschält und dann gekocht. Bitte bedenke, dass Broccoli nicht länger als 5 Minuten benötigt, um lecker - knackig gekocht zu sein, mit jeder Minuten mehr, matscht er in Richtung graues Kantinengemüse...
Während des Kochens von Gemüse und Knollen werden die Bratlinge in Öl gebraten.
Alles anrichten, den Kartoffeln noch eine Ladung Petersilie verpassen und genießen.
Wer möchte, rundet den Schmaus mit einem Kleks Kräuterquark ab. 


Piep Piep Piep- Guten Appetit!

Mittwoch, 21. November 2012

Lieblingspulli KANGA ♥

So, so. Wieder eine neue Klamotte von Andrea. Sportlich. Aha. Für mich. OK. ÄHEM...
*KICKELGACKERKREISCH*
Was soll ich sagen? Sportlich bin ich durch KANGA nicht geworden, aber auf jedenfall um einen absoluten Lieblingspulli reicher.


Meine KANGA hat eine Kapuze, das kann so - muss aber nicht. Frau Pimpinella präsentiert zum Beispiel eine KANGA mit Rollkragen. Auch beim Thema Taschen gibt es wieder mal die Möglichkeit zum Kopfzerbrechen. Seitentaschen? Beuteltasche? Keine Taschen? Oder einfach viele KANGAS in allen möglichen Varianten und verschiedenen Längen, im Ebook gibt es nämlich gleich drei zur Wahl.
Das war übrigens mein erstes Nähprojekt mit Sweat (von hier). Echt toll. Da verrutscht nix, die Applis ließen super easypeasy antackern und warm ist er zufällig auch noch. Eben ein echter Lieblingspulli.
Weil ich ja, wie ihr wisst, in die Jolijou - Schnitte verknallt bin, wie hier und hier und hier zu sehen war, wird das sicherlich nicht meine letzte KANGA gewesen sein. Außerdem liegt schon ein feines 50erJahre - Stöffchen für eine FledermausTARA bereit.
Liebe Andrea - ♥lichen Dank, dass ich wieder Probe nähen durfte. Es war mir eine außerordentliche Freude!
Wenn ihr Lust auf KANGA habt, könnt ihr sie euch ab dem 29.11. bei Farbenmix ergattern.



Dienstag, 20. November 2012

NEWS - ein klitzkleiner Vorgeschmack

Ab heute im Shop :
(...allerdings ohne meinen Bruder, der bleibt hier)


...und vielleicht ja auch demnächst bei euch? ;o)

Ich bin übrigens wieder da. Das Verreisen hat mir echt gut getan. Unter anderem bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich für Studentenparties mit anschließendem Matratzenpennen bei sehr lauter Mucke zu alt bin. Oder zu spießig. Dann doch lieber Camping mit dem Auto.
In den nächsten Tagen geht es hier wieder mit viel Genähtem und Getüftel weiter, Frau Müllers neuestes Werk ist auch dabei. Ihr dürft also gespannt sein.

Sonntag, 11. November 2012

Hin zum Martinsfeuer

Gestern Abend war es endlich so weit. Das Täubchen hat sich seit Wochen mit "Laterne, Laterne..." und "Sa Maaaaatin, Sa Maaaaaatin...." Gesang auf den Sankt Martinsumzug eingestimmt. Klaro, dass wir auch mit hübschen Laternen ausgestattet waren.



Den Frosch hat der Täubchenpapa mit den anderen Papas in der Kindergartengruppe gebastelt und mein Gespenst habe ich nach der Idee von Tessa angefertigt.
Gut eingemummelt machten wir uns auf den Weg zum großen Martinsfeuer im Dorf mit vielen anderen bunten Laternen.



Zum Abschluss gab es eine köstliche Martinsbrezel für das Täubchen (und den klebrigen Rest für die Mama :D).
So, und jetzt bin ich wirklich weg. Adieu und bis bald!

Freitag, 9. November 2012

Koffer-t-raum Ettlingen

So, ihr Lieben. Ich bin dann mal weg. Mir steht ein sehr arbeitsreiches Wochenende bevor, denn 
der Koffer-t-raum in Ettlingen öffnet am 17.11. um 11.00 Uhr zum ersten Mal seine Pforten und ich bin dabei.

*KLICK*


Ich möchte natürlich nicht mit einem halbgefüllten Koffer anreisen und einige andere Kleinigkeiten stehen auch noch an. Mein anderer Koffer möchte nämlich auch noch gepackt werden, denn ich verreise schon  am Dienstag zum ersten mal alleine als Mutter. Ohne mein Täubchen. Ich bin sehr gespannt, wie das wird so eine fast ganze Woche ohne sie. Aber weil ich die Zeit mit einer eine äußerst ♥ Dame verbringen werde, verfliegt die Zeit sicherlich im Flug. Ich freu´ mich. Mary is on the road again. :D
Vielleicht treffe ich ja die ein oder andere von euch, das würde meine Freude noch vergrößern.

Macht´s mal gut, ich komme bald wieder und dann gibt es tatsächlich auch schon wieder EbookNEWS - ich konnte nicht auf meinen Fingern sitzen bleiben. Meine selbstauferlegte Schreib- und Malpause hat ungefähr zwei Wochen angehalten. :D

Mittwoch, 7. November 2012

PAAAAAANIK!

"KRACK" - das T-Shirt reißt.


Ich muss nicht erwähnen, dass das Teil noch nicht mal eine Woche zu meiner Gardarobe gehört. Toll. Wat nu? Tonne? Zerschneiden? Ignorieren? Umzug in die Schlafanzugabteilung? Nö.
Kurz nachgedacht, Stoffe durchgewühlt und losgerettet.


Das Loch habe ich von der Rückseite mit Vlieseline H200 zugeklebt. Dem Grazielaherzchen habe ich rückseitig eine Schicht Vliesofix verpasst und anschließend mit einem Dreierstich festgenäht.



Ich mag das Shirt jetzt viel lieber als mit ohne Loch. Man muss eben das Herz am richtigen Fleck sitzen haben. Meins ist übrigens auf dem linken Schulterblatt.



Was macht ihr mit geschundenen Klamotten? Tonne? Schere? Aufpimpen?

Dienstag, 6. November 2012

Neuer Stoff = neue 7MeilenSchlüffis

Neulich fand ein riesengroßer Stoffberg ein neues Zuhause in meinem. Schön. Ihr kennt das sicher auch, dass eigentlich ja reichlich Auswahl da wäre, nur sieht der Vorrat doch immer irgendwie löchrig und bedürftig aus...
Also, willkommen neue Schätzchen und ab unter die Maschine mit euch. Heraus gekommen sind 7MeilenSchlüffis in neuem Look.


 Die prunkvollen Schleifchen waren in ihrem früheren Leben in den 70ern Schwiegermutters Badezimmergardinen. Wo ich das gerade schreibe, wundere ich mich über die Farbkombinationslaune in diesem Hause, denn das Badezimmer trägt seit jeher den Grundton Beige/Creme an den Wänden mit camelfarbenen Teppichen auf dem Boden. Eine, wie ich finde, schwierige Zusammenstellung. Bunt wäre da die bessere Alternative. Ich schweife ab... Als kleine Zierde an den 7MeilenSchlüffis sehen sie auf jedenfall hübsch aus.




Des Öfteren bin ich nun schon gefragt worden, was es mit dem Sockstopp auf sich hat. Das Zeuch bekommt man in beinahe jedem gut sortierten Bastelgeschäft, oder es ist aber auch in den Weiten des Internets aufzutreiben. Sockstopp lässt sich babyleicht auftragen und ist nach circa 10 Stunden getrocknet und betriebsbereit. Ich handhabe es so, dass ich die Schlüffis am Abend nähe und kurz bevor mir die Augen zufallen das (den?) Sockstopp aufmale und am nächsten Morgen kann ich die Schlüffis ohne Schmiererei antatschen. Das ist schön.
Und diesbezüglich habe ich noch einen kleinen Tipp für euch. Wer die Schlüffis schon genäht hat, weiß wovon ich spreche, alle die noch vorhaben, die Schlüffis zu nähen, bitte Papier und Stift bereit legen.
Also, bei dem Schritt, wo alle Teile des Schlüffis festgesteckt und vernäht werden, gibt es eine kleine Verbesserung. Ihr steckt ab heute nämlich nicht mehr von der Jerseyseite fest, sondern ihr dreht das ganze Paket um, sodass das Thermolam euch anschaut und steckt von dieser Seite fest. So näht ihr nämlich von der festeren Seite und das fluffige Jerseystöffchen nervt beim Nähen nicht mehr rum. Das sieht dann so aus:


Wer das Ebook noch nicht hat, aber gerne eines haben möchte - nur zu: klick
Die schönen Stoffe sind von hier.
Über Bilder und Links zu euren 7MeilenSchlüffis freue ich mich nach wie vor sehr!

Mit diesem Sonnenuntergang hinter meinem Flatterband (das zieht sich wie ein roter Faden durch meinen Tag im Moment, aber der Rosenkohl lässt doch noch ein wenig zu hoffen, deshalb bleibt es auch noch hängen, mein schönes Flatterband...) wünsche ich eine schönen Abend!


...und heute spring ich mal beim Creadienstag vorbei.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...